in

43-Jähriger stürzt bei Kletterversuch zwischen zwei Fenstern zehn Meter tief

Copyright AFP/Archiv INA FASSBENDER

Ein 43-Jähriger ist bei einem misslungenen Kletterversuch zwischen zwei Fenstern in Mecklenburg-Vorpommern zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Der betrunkene Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, wie die Polizei in Ludwigslust am Donnerstag mitteilte. Demnach wollte der Mieter einer Wohnung im zweiten Stock am Mittwochabend in Hagenow am Mehrfamilienhaus entlang klettern.

Er versuchte, vom Badfenster in das benachbarte Küchenfenster zu gelangen. Dabei verlor er den Halt und stürzte etwa zehn Meter in die Tiefe. Er kam auf einem Rasen vor dem Haus auf. Die Polizei stellte bei dem 43-Jährigen, der bei Bewusstsein war, einen Atemalkoholwert von 1,64 Promille fest.

Quelle: AFP

Schäden nach der Flutkatastrophe an der Ahr im Juli

Deutsche Energie-Agentur: Klimaneutralität ist gewaltige Aufgabe – aber machbar

Union diskutiert im Schatten der Ampel-Gespräche Kurs und Laschets Zukunft