in

17-Jährige kämpft für ihre Hunde gegen einen Bären

Copyright GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP DAVID MCNEW

So viel Einsatz würden vermutlich nicht alle Hundebesitzer zeigen: Weil ein ausgewachsener Bär mit ihren Hunden kämpfte, hat die 17-jährige Hailey Morinico das rund 70 Kilogramm schwere Tier einfach weggeschubst. Der Teenager kam mit nur einem verstauchten Finger davon. Trotzdem empfiehlt Morinico in Online-Netzwerken nicht, ihre Aktion nachzuahmen. „Schubst keine Bären“, sagte die 17-Jährige. „Macht nicht, was ich gemacht habe, es wird vielleicht nicht genauso gut enden.“

Der Teenager war gerade in seinem Haus in Bradbury im Nordosten von Los Angeles mit seiner Mutter bei Gartenarbeiten, als das Bären-Weibchen mit zwei Jungen auf der kleinen Gartenmauer entlang lief. In einem Video der Überwachungskamera des Hauses ist zu sehen, wie die Hunde der Familie die Bären anbellen. Die Jungen ziehen sich zurück, aber das Muttertier schlägt nach den Hunden. Hailey Morinico kommt angerannt und schubst die Bärin, die daraufhin von der Mauer fällt. Die Jugendliche schnappt sich ihre Hunde und rennt mit ihnen weg.

Im Online-Netzwerk Tiktok wurde Morinico schlagartig bekannt, mehr als zehn Millionen Mal wurde das Video ihrer glorreichen Rettungstat bereits angeschaut. US-Fernsehender interviewten die Jugendliche über ihr Erlebnis: Als sie die Hunde habe bellen hören, habe sie nachsehen wollen, „wen sie anbellen“, berichtete Morinico dem örtlichen Fernsehsender KTLA. „Das Erste was ich dachte, war, den Bären zu schubsen. Und irgendwie hat es funktioniert.“

Quelle: AFP

Der Straßenverkehr steht für einen erheblichen Teil der CO2-Emissionen

Klima-Stiftung fordert in CO2-Preisdebatte Abschaffung der EEG-Umlage

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)

Altmaier lehnt Steuererhöhungen zur Refinanzierung der Pandemiekosten ab