in

13 Tote und rund 70 Verletzte bei Einsturz von Metro-Brücke in Mexiko-Stadt

Copyright AFP Pedro PARDO

Beim Einsturz einer Metro-Brücke in Mexiko-Stadt sind am Montag mindestens 13 Menschen getötet und rund 70 weitere verletzt worden. Das teilte die Zivilschutzbehörde im Online-Dienst Twitter mit. Mexikanische Medien veröffentlichten Bilder von Überwachungskameras, die zeigten, dass die Brücke einstürzte, als gerade eine Bahn darüber fuhr.

Das Unglück ereignete sich am Montagabend (22.00 Uhr Ortszeit) auf der Linie 12 im Süden der mexikanischen Hauptstadt in der Nähe der Station Olivos. Lokale Fernsehsender zeigten Dutzende Feuerwehrleute und Rettungshelfer am Unglücksort. Sie versuchten, Menschen aus Schutt, Kabeln und verbogenem Stahl zu befreien.

Quelle: AFP

Mehr als 7500 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Postbank-Logo

Bericht: Deutsche Bank will mehr Postbank-Filialen schließen